Kontaktallergien durch Permethrin in Textilien unwahrscheinlich

Verschiedene Blusen auf Bügeln an einer Kleiderstange - Kontaktallergien durch Permethrin-Behandlung unwahrscheinlich 19. Mai 2017 | Allergische Reaktion der Haut

Der Insekten, Milben und Zecken abtötende Wirkstoff Permethrin gilt als hautsensibilisierend. Laut einer aktuellen Stellungnahme des Bundesinstituts für Risikobewertung ist eine allergische Reaktion der Haut wie eine Kontaktallergie durch Permethrin-behandelte Textilien jedoch unwahrscheinlich.weiterlesen

Hyposensibilisierung: Schutz vor Bienengiftallergie ausbaufähig

Biene auf Blume 16. Mai 2017 | Allergie-Therapie

Die Hyposensibilisierung gegen eine Bienengiftallergie könnte möglicherweise noch verbessert werden. Wie deutsche Forscher in ‚Human Vaccines and Immunotherapeutics‘ berichten, enthalten die Präparate nämlich nicht immer alle relevanten Giftbestandteile. weiterlesen

Glutenfreie Lebensmittel: Hype mit Nebenwirkungen

Verschiedene glutenhaltige Getreide und Brot: keine geeigneten Lebensmittel für glutenfreie Ernährung 12. Mai 2017 | Ernährungsweisen

Von Baguette bis Pannini - mehr als 3.000 glutenfreie Lebensmittel liefern spezialisierte Shops auf Bestellung. Das Geschäft boomt. Doch jetzt warnen Wissenschaftler: Wer ohne medizinischen Grund auf glutenhaltige Produkte verzichtet, könnte sein Risiko für Herzkrankheiten erhöhen. weiterlesen

Pollen fliegen höher und weiter als angenommen

Flugzeug 09. Mai 2017 | Allergieforschung mit dem Flugzeug

Pflanzenpollen und Pilzsporen finden sich überall in der Luft, auch in Höhen über 2000 Metern. Das berichten Forscherinnen und Forscher im Fachmagazin ‚Scientific Reports‘. Bisher ging man davon aus, dass solche Allergenträger vor allem dort vorkommen, wo sie freigesetzt werden, nämlich in der Nähe des Bodens. weiterlesen

Phthalate als Risikofaktor für allergisches Asthma bei Kindern?

Kleiner Junge mit allergischem Asthma verwendet Asthmaspray 05. Mai 2017 | Asthma-Entstehung

Sind schwangere Frauen Phthalaten ausgesetzt, kann dies bei ihrem Ungeborenen deutlich das Risiko erhöhen, allergisches Asthma zu entwickeln. Dies fand eine Forschergruppe heraus, die Urinproben von Schwangeren auf Phthalat-Rückstände untersuchte. Anschließend beobachtete sie, ob die Kinder allergisches Asthma entwickelten. weiterlesen

Gesundheitsminister Gröhe besucht den Allergieinformationsdienst

Besuch Hermann Gröhe 02. Mai 2017 | In eigener Sache

Am Freitag, den 28. April 2017, besuchte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe das Helmholtz Zentrum München. Vor Ort machte er sich ein Bild von der Arbeit des Allergieinformationsdienstes, den das Helmholtz Zentrum mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) entwickelt hat.weiterlesen

Heuschnupfen mindert Leistungen in Schule und Beruf

Frau mit Heuschnupfen vor Bildschirm 25. April 2017 | Allergie & Alltag

Akuter Heuschnupfen schränkt die Leistungsfähigkeit ein. Zu diesem Ergebnis kommt eine deutsch-amerikanische Forschergruppe. Die Wissenschaftler verglichen die Leistungen von 41 Heuschnupfen-Betroffenen und 42 gesunden Menschen bei Merkfähigkeiten und dem gleichzeitigen Erledigen mehrerer Aufgaben (Multitasking) – zwei zentralen Feldern des schulischen und Berufsalltags.weiterlesen

Fast jede/r dritte Erwachsene berichtet über eine Allergie

Umfrage zu Allergien - © lunaundmo/fotolia 21. April 2017 | Zahlen zu Allergien in Deutschland

Etwa ein Drittel der Frauen und ein Viertel der Männer in Deutschland sind aktuell von Allergien (ausgenommen allergisches Asthma) betroffen. Darauf weisen kürzlich veröffentlichte Ergebnisse einer Gesundheitsumfrage hin, die auf der Selbsteinschätzung der Befragten beruhen. Die Zahlen bestätigen eine deutliche Zunahme allergischer Erkrankungen in den letzten Jahrzehnten in Deutschland. weiterlesen

Apps zur Kontrolle des Heuschnupfens

Handy mit App zur Heuschnupfen-Kontrolle 18. April 2017 | Allergische Rhinitis

Die Beschwerden und die Wirksamkeit der Therapie bei Betroffenen mit Heuschnupfen lassen sich sehr effektiv und relativ einfach anhand von sogenannten visuellen Analogskalen (VAS) überwachen. Zu diesem Schluss kommt ein deutsches Experten-Team in einem jetzt veröffentlichten Positionspapier. Die Patienten können dazu den Schweregrad ihrer Symptome unkompliziert in Smartphone-Apps eintragen.weiterlesen

Bauernhofkindheit senkt Allergierisiko und stärkt Frauenlungen

Leben auf dem Bauernhof schützt Kinder vor Allergien 13. April 2017 | Allergien vorbeugen

Als Kleinkind auf dem Bauernhof zu leben, schützt auch im Erwachsenenleben noch vor einer allergischen Erkrankung. Das belegt jetzt eine Studie an über 10.000 Personen. In der Studie konnte zudem erstmals gezeigt werden, dass die Lungenfunktion bei Frauen mit Bauernhofkindheit besser ist als bei ihren Geschlechtsgenossinnen aus der Stadt.weiterlesen

Suche nach verlässlichem Biomarker

Schematicshe Darstellung eines Antikörpers als Biomarker 10. April 2017 | Spezifische Immuntherapie

Bislang gibt es keine Messgröße, mit der Ärzte die Wirkung einer spezifischen Immuntherapie bei allergischem Schnupfen objektiv beurteilen können. Eine europäische Expertengruppe hat jetzt in einem Positionspapier mögliche Biomarker unter die Lupe genommen und dabei zwei besonders vielversprechende Kandidaten gefunden. weiterlesen

Schulungsprogramme nützen bei Neurodermitis

Menschen bei einer Neurodermitis-Schulung 06. April 2017 | Neurodermitis

Eine ambulant durchgeführte 12-stündige Schulung lindert bei Erwachsenen mit Neurodermitis den Schweregrad der Erkrankung und verbessert die Lebensqualität der Betroffenen, wie eine jetzt vorgestellte Studie bestätigt. Auf Grund dieser Ergebnisse plädieren die Autoren dafür, solche strukturierten Trainingsprogramme in Deutschland künftig flächendeckend anzubieten.weiterlesen

Mit Birkenpollenallergenen gegen Soja-Allergie

Tofu, Sojasoße, Essstäbchen - bei Soja-Allergie nicht verträglich 03. April 2017 | Pollenallergie

Viele Birkenpollen-Allergiker leiden gleichzeitig unter einer Allergie gegen sojahaltige Nahrungsmittel. In der jetzt vorgestellten BASALIT-Studie fand ein Forscherteam aus Deutschland und der Schweiz Anhaltspunkte dafür, dass diese Kreuzallergie mit einer spezifischen Immuntherapie behandelt werden kann. weiterlesen

Weit mehr als nur die Haut

Person mit Neurodermitis kratzt sich am Arm 28. März 2017 | Neurodermitis

In jüngster Zeit mehren sich die Indizien, dass bei Betroffenen mit Neurodermitis das Risiko für Infektionen, psychische Störungen, Herzinfarkt und Schlaganfall erhöht ist. Den aktuellen Kenntnisstand dazu haben Experten des International Eczema Council jetzt in einer Übersichtsarbeit zusammengetragen. Ihr Fazit: Bei der Neurodermitis handelt es allem Anschein nach um eine systemische Erkrankung,...weiterlesen

Schwerpunktheft „Aktuelles zu Lebensmittelallergien und...

Fisch, Tomaten, Erdbeeren, Zitrusfrüchte, Milch, Eier, Nüsse und Getreide - häufige Auslöser von Lebensmittelallergien und -unverträglichkeiten 25. März 2017 | Lebensmittelunverträglichkeiten

Das Bundesgesundheitsblatt beschäftigt sich im aktuellen und dem nächsten Heft mit dem Themenschwerpunkt 'Lebensmittelallergien und andere Lebensmittelunverträglichkeiten'. Dies trägt der Tatsache Rechnung, dass immer mehr Menschen selbst davon betroffen sind oder sich für diese Problematik interessieren. Ziel der Hefte ist es, die Thematik Lebensmittelunverträglichkeiten mit den zahlreichen...weiterlesen

Zu viele Konservierungsstoffe in Wasch- und Reinigungsmitteln

Verschiedene Wasch- und Reinigungsmittel - Auslöser von Kontaktallergien 21. März 2017 | Kontaktallergien

Im Jahr 2015 wurden 262 Proben von Waschmitteln und Haushaltsreinigern auf Isothiazolinone untersucht. Bei 43 Proben (16 Prozent) wurde dabei eine Konzentration überschritten, ab der auf dem Produkt der Warnhinweis „Enthält (Name des sensibilisierenden Stoffes). Kann allergische Reaktionen hervorrufen.“ angebracht werden muss.weiterlesen

Kosten berufsbedingter Erkrankungen durch Isocyanate berechnet

Eine Frau streicht eine Wand - Berufskrankheiten bei Malern und Lackierern 17. März 2017 | Berufsbedingte Allergien

Rund fünf Millionen Beschäftigte in der Europäischen Union sind bei ihrer Arbeit Isocyanaten ausgesetzt. Diese Chemikalien finden sich beispielsweise in flüssigen Lacken, Klebern oder Bauschäumen. Gelangen Isocyanate auf die Haut oder in den Atemtrakt können sie Allergien auslösen. Obwohl es spezifische Schutzmaßnahmen gibt, erkranken schätzungsweise 6.500 Beschäftigte in Europa jährlich an...weiterlesen

Online-Patientenbefragung des Allergie-Centrum-Charité

Kreidetafel mit Beschriftung Online-Umfrage als Symbolbild für Patienten-Befragung zu Urticaria 12. März 2017 | Chronische Urticaria

Die Urtikariasprechstunde des Allergie-Centrum-Charité führt derzeit eine Onlinebefragung von Betroffenen mit Nesselsucht (Urticaria) durch. Mit den Ergebnissen wollen die Wissenschaftler die Versorgungssituation in Deutschland analysieren und langfristig verbessern.weiterlesen

Veranstaltungskalender

Hier finden Sie aktuelle Termine zu Vorträgen, Seminaren und anderen Patientenveranstaltungen rund um das Thema Allergien

Fachbegriffe A - Z

Von A wie Anamnese bis Z wie Zytokine - Das Allergielexikon zum Nachlesen