31. August 2018
Dermatologie

Trockene Haut weit verbreitet

Fast ein Drittel der Deutschen leidet unter trockener Haut. Zu diesem Ergebnis kommt ein deutsch-schweizerisches Dermatologenteam in einer aktuellen Studie. Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko dafür. Trockene Haut kann unterschiedliche Beschwerden verursachen und sollte daher gut gepflegt werden. Die Ergebnisse wurden im Fachmagazin ‚European Academy of Dermatology and Venereology‘ veröffentlicht.

Hände mit Handcreme in Nahaufnahme. Eincremen ist bei trockener Haut wichtig.

© StudioLaMagica - Fotolia.com

Sehr trockene Haut, auch Xerosis cutanis genannt, ist kein rein kosmetisches Problem, sondern kann Beschwerden wie Juckreiz und Brennen verursachen. Trockene Haut reißt leichter ein als normale,  Erreger können in die kleinen Verletzungen eindringen und Entzündungen verursachen. Bisher war kaum bekannt, wie viele Menschen davon betroffen sind. Nun nahmen 48.630 Angestellte aus 343 Firmen in Deutschland im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung an einer Studie teil. Die untersuchenden Ärztinnen und Ärzte hielten dabei auch den Hautzustand fest.  

Das Ergebnis der Studie: 29,4 Prozent der untersuchten Personen wiesen eine trockene Haut auf. Je älter die Teilnehmenden, desto eher hatten sie trockene Haut. Dies stimmt mit Daten zweier anderer Studien überein, die bei Bewohnern von Alten- und Pflegeheimen durchgeführt wurden. Diese zeigten eine Häufigkeit von trockener Haut bei 56 beziehungsweise sogar 99 Prozent der untersuchten Personen.

 

Wichtig: Regelmäßig eincremen

Trockene Haut ging in der aktuellen Studie des Öfteren mit Hautirritationen im Achselbereich, Exsikkationsekzemen (Ekzemen durch Austrocknung), Dornwarzen sowie Hauterkrankungen wie Neurodermitis (atopische Dermatitis) und Psoriasis (Schuppenflechte) einher.

Haut kann aus unterschiedlichen Gründen sehr trocken sein. Mal steckt schlicht eine übermäßige Anwendung von Duschgel und Seife dahinter. In anderen Fällen liegt eine Hauterkrankung oder eine andere Erkrankung zugrunde. Auch bestimmte Medikamente können Auslöser sein.

In jedem Fall aber ist es wichtig, trockene Haut regelmäßig mit Lotionen oder Cremes zu pflegen. Zum Reinigen sollten möglichst schonende Produkte genutzt werden. Leider gebe es bisher kaum wissenschaftliche Untersuchungen dazu, welche Zusammensetzung bei Pflegeprodukten trockene Haut optimal schützt, schreiben die Autoren der Studie.  

 

Quellen:

 

Augustin, M., et al.: Prevalence, predictors and comorbidity of dry skin in the general population. In European Academy of Dermatology and Venereology

Hahnel E., et al.: Prevalence and associated factors of skin diseases in aged nursing home residents: a multicenter prevalence study. In BMJ Open 2017; 7

Paul C., et al.: Prevalence and risk factors for xerosis in the elderly: a crosssectional epidemiological study in primary care. In Dermatology 2011; 223:260–265.

 

 

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Es werden nur Cookies zugelassen, die für die grundlegende Funktionalität unserer Webseiten benötigt werden.
Es werden auch Cookies zugelassen, die uns ermöglichen, Seitenzugriffe und Nutzerverhalten auf unseren Webseiten zu analysieren. Diese Informationen verwenden wir ausschließlich dazu, unseren Service zu optimieren.
Es werden auch Inhalte und Cookies von Drittanbietern zugelassen. Mit dieser Einstellung können Sie unser komplettes Webangebot nutzen (z.B. das Abspielen von Videos).
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.