KURZ ERKLÄRT:

Bronchien-erweiternde Wirkstoffgruppen wie Beta-2-Sympathomimetika und Anticholinergika sind wichtige Bestandteile in der Behandlung des Asthma bronchiale wie auch anderer Lungenerkrankungen.

Bronchien-erweiternde Wirkstoffe

Bronchien-erweiternde Wirkstoffe (Bronchodilatatoren) bilden neben Glukokortikoiden (Cortison) die Grundpfeiler der Asthmatherapie. Sie bewirken eine Entspannung der glatten Muskulatur in den Wänden der Bronchien und damit eine Erweiterung der Atemwege. Je nach Wirkstoffgruppe wird dies über unterschiedliche Wirkmechanismen erreicht. Dadurch ist es möglich, Medikamente aus verschiedenen Wirkstoffgruppen miteinander zu kombinieren.    

Zu den bronchienerweiternden Wirkstoffen zählen die Beta-2-Sympathomimetika und die Anticholinergika, im weiteren Sinne auch Theophyllin als Vertreter der Xanthine. Sie alle wirken nur symptomatisch, das heißt sie lindern die Beschwerden, beeinflussen jedoch nicht die Erkrankungsursachen.

Hier erfahren Sie mehr über

Ergänzende Informationen

Kostenfrei: Monatliche Nachrichten aus der Forschung

Termine

Hier finden Sie aktuelle Termine zu Vorträgen, Seminaren und anderen Patientenveranstaltungen rund um das Thema Allergien

Facebook-Icon
Twitter-Icon

Folgen Sie uns

We use cookies to improve your experience on our Website. We need cookies to continually improve our services, enable certain features, and when we embed third-party services or content, such as the Vimeo video player or Twitter feeds. In such cases, information may also be transferred to third parties. By using our website, you agree to the use of cookies. We use different types of cookies. You can personalize your cookie settings here:

Show detail settings
Please find more information in our privacy statement.

There you may also change your settings later.