Was macht die Forschung zu Insektengift-Allergien?

Die Forschung konzentriert sich derzeit auf die Sicherheit und Wirksamkeit der spezifischen Immuntherapie (SIT), vor allem bei Bienengiftallergie. Dort wirkt die Therapie bei zwei von zehn Patienten nicht. Bei anderen zeigen sich allergische Allgemeinreaktionen auf das immunisierende Bienengift-Präparat.

Hier könnte die Weiterentwicklung der komponentenbasierten Diagnostik eine Lösung bieten. Zum einen, in dem es gelingt, sie soweit zu verfeinern, dass für jeden Patienten ein individuelles Sensibilisierungsprofil erstellt und eine genau darauf zugeschnittene SIT gegeben werden kann. Zum anderen, in dem nachgewiesen werden kann, dass bestimmte Marker-Komponenten häufiger zum Versagen der SIT führen als andere Sensibilisierungsprofile.

Wissenschaftler sind zuversichtlich, dass in wenigen Jahren eine individuell angepasste, personalisierte Immuntherapie zur Verfügung stehen wird.

Letzte Aktualisierung: 24.04.2019 / Quellen
Schließen

Die hier aufgeführten Leitlinien und Aufsätze richten sich, so nicht ausdrücklich anders vermerkt, an Fachkreise. Ein Teil der hier angegebenen Aufsätze ist in englischer Sprache verfasst.

Quellen:
Letzte Aktualisierung:
24.04.2019

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.