Im Fokus: Asthma bronchiale – eine chronisch-entzündliche Atemwegserkrankung

Im Mai macht der Welt-Asthma-Tag auf die chronisch-entzündliche Erkrankung der Lunge aufmerksam. Das Robert Koch-Institut twitterte passend zum Thema die Zahl des Monats: Acht Prozent der Deutschen sind von Asthma bronchiale betroffen. Erfahren Sie mehr über Hintergrundinformationen und neue Erkenntnisse aus der Forschung zu den Krankheitsbildern Asthma und allergisches Asthma.
Kind inhaliert Asthmaspray - ©kamaz007 - stock.adobe.com

©kamaz007 - stock.adobe.com

Acht Prozent der erwachsenen Deutschen haben Asthma. Damit ist die chronische Lungenkrankheit der Lunge ist damit eine der häufigsten Erkrankungen der Atemwege. Frauen sind mit neun Prozent etwas häufiger betroffen als Männer mit sieben Prozent. Die Häufigkeit von Asthma liegt über alle Altersgruppen hinweg auf einem ähnlichen Niveau. Diese und weitere Ergebnisse aus der Studie "Gesundheit in Deutschland aktuell" hat das Robert Koch Institut (RKI) im Internet veröffentlich: www.rki.de/geda-dashboard.

Neues aus der Asthmaforschung

Auch der Allergieinformationsdienst und der Lungeninformationsdienst von Helmholtz Munich widmen sich im Mai intensiv dem Krankheitsbild Asthma und allergisches Asthma:

Beim Allergieinformationsdienst finden Sie zum Thema Asthma folgende aktuelle News:

Der Lungeninformationsdienst veröffentlichte folgende Forschungserkenntnisse: 

Basiswissen zu Asthma

Der Lungeninformationsdienst von Helmholtz Munich informiert darüber hinaus in seinem Monatsschwerpunkt über das Thema Asthma bei Kindern und Jugendlichen.

Umfassende Grundlageninformationen zu Asthma und allergischem Asthma finden Sie bei den Informationsdiensten von Helmholtz Munich hier: 

 

Quelle:

Robert Koch Institut, Studie: "Gesundheit in Deutschland aktuell" (GEDA 2019/2020-EHIS)

 

Weiterführende Links: