Kontaktdermatitis – Allergie auf Kaffeebohnen

Dem Kaffee werden viele positive und auch einige nachteilige Gesundheitseffekte zugeschrieben. Eine Allergie brachten man das koffeinhaltige Getränk bisher selten in Verbindung. Forschende schilderten nun den Fall einer japanischen Kaffeerösterin, die mit einer Kontaktdermatitis allergisch auf Kaffee reagierte.
Frisch geröstete Kaffeebohnen - ©YK - stock.adobe.com

©YK - stock.adobe.com

Von einer Kontaktallergie auf Nickel, Duftstoffe, Kosmetika und Färbemittel hört man häufiger – von einer Kontaktdermatitis auf Kaffee oder Kaffeebohnen eher selten. In Japan untersuchten Wissenschaftler:innen nun den Einzelfall einer 20-jährigen Angestellten einer Kaffeerösterei – und stellten eine Allergie auf Kaffee bei dieser Person fest.

Kontaktdermatitis an unbedeckten Körperstellen

Die Frau arbeitete seit zwei Monaten in einer japanischen Kaffeerösterei und hatte wenige Tage nach Arbeitsbeginn fleckige Hausrötungen (Erytheme) an Gesicht, Hals, Nacken, Händen und Unterarmen – von Arbeitskleidung bedeckte Körperpartien waren nicht betroffen. Eine Allergie oder atopische Vorerkrankung wie Neurodermitis war zuvor nicht bekannt.

Hauttest bestätigt Allergie auf Kaffee

Das Tätigkeitsfeld der Angestellten: Sie röstet grüne Kaffeebohnen und zermahlt diese dann zu Kaffeepulver. Die Vermutung, dass über die Luft übertragenes Kaffeepulver die Allergie auf Kaffeebohnen auslöste, bestätigte sich im sogenannten Epikutantest (Pflaster- oder Patchtest): Die Frau reagierte sowohl auf grüne Kaffeebohnen als auch auf gerösteten, gemahlenen Kaffee mit einer allergischen Reaktion. Nach Behandlung mit Kortison bildeten sich die Hautveränderungen zurück.

Allergen durch Luft übertragen 

Auch wenn noch nicht feststeht, welcher Stoff genau die Allergie auslöst, vermuten die Forschenden, dass das Allergen über die Luft auf die nicht von Kleidung bedeckte Haut übertragen wurde. Damit würde es sich um eine sogenannte Airborne allergische Kontaktdermatitis (ACD) handeln.

Kaffeeallergie: Selten, aber wichtig zu kennen

Obwohl bisher nur selten von einer Allergie auf Kaffee berichtet wurde, machen die Autoren der Veröffentlichung auf die Bedeutung als Allergie-auslösendes Nahrungsmittel aufmerksam: Das koffeinhaltige Getränk wird weltweit häufig konsumiert. Daher sei das Wissen einer möglichen Kontaktdermatitis auf Kaffee wichtig für Patient:innen und Arzt oder Ärztin. 

 

Quelle:

Hayakawa M. et al.: Airborne allergic contact dermatitis caused by coffee beans in a coffee roaster, Hayakawa et al. Contact Dermatitis 2022; 86: 46-8

 

Weitere Informationen: