Mehr Wissen zu Asthma durch Internetschulung

Asthma-Schulungsprogramme vermitteln Betroffenen Wissen zu Asthma bronchiale und erhöhen so nachweislich deren Lebensqualität. Eine Pilotstudie zeigt nun, dass ein internetbasiertes Schulungsprogramm das Wissen zu Asthma bei Betroffen ebenfalls erhöht.
Eine Ärztin erklärt einer Frau die Verwendung eines Asthmasprays

© pololia/stock.adobe.com

 

Die Therapie von Asthma besteht nicht nur aus Medikamenten, die entsprechend der Empfehlungen der Leitlinie eingesetzt werden, sondern unter anderem auch aus Asthma-Schulungsmaßnahmen. Diese vermitteln Betroffenen Wissen rund um ihre chronische Erkrankung, sodass sie den Alltag mit ihrer Krankheit bestmöglich managen können. Erkrankte lernen beispielsweise Symptome, die eine Verschlechterung des Asthmas anzeigen, rechtzeitig zu erkennen und die Therapie entsprechend anzupassen. Dadurch erhöht sich nachweislich die Lebensqualität und Notfallbehandlungen sowie Krankenhausaufenthalte werden reduziert.

Ein Wissenschaftsteam der Technischen Universität München und des Klinikums Bad Reichenhall untersuchte nun in einer Pilotstudie, ob ein internetbasiertes Asthma-Schulungsprogramm (eASP) genauso effektiv ist, wie ein konventionelles Schulungsprogramm (pASP). Die konventionelle Schulung wird in Form einer Gruppenschulung als Präsenzveranstaltung durchgeführt. Die Forschenden bildeten dafür zwei Gruppen. Die eine absolvierte zunächst das eASP und dann das pASP. Die Kontrollgruppe nahm nur an der pASP teil. Anschließend verglichen sie den Wissenszuwachs der beiden Gruppen mit dem Asthma-Wissenstest (AWT) miteinander.

Wissen über Asthma nimmt nach internetbasierter Asthmaschulung zu   

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fanden heraus, dass sowohl die Patienten der eASP-Gruppe als auch der pASP Gruppe einen Wissenszuwachs von 4 Punkten im AWT nach der Durchführung des jeweiligen Schulungsprogramms hatten. Die eASP-Gruppe absolvierte nach dem elektronischen Schulungsprogramm noch die Präsenzschulung und erlangte dadurch noch knapp zwei weitere Punkte im AWT gegenüber den Teilnehmern die nur am pASP teilgenommen hatten.

Anhand der Ergebnisse kommen die Forschenden zu dem Schluss, dass ein internetbasiertes Asthma-Schulungsprogramm hilfreich sein könnte, um Betroffenen Wissen über Asthma zu vermitteln. Dies könnte vor allem für Menschen interessant sein, die Präsenzschulungen nicht wahrnehmen können oder möchten. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wiesen aber auch darauf hin, dass weitere Untersuchungen mit einer größeren Anzahl an Patienten notwendig seien, bevor das elektronische Schulungsprogramm als mögliche Therapie eingeführt werden kann. 

Quelle:

Kohler, B. et al.: An internet-based asthma self-management program increases knowledge about asthma - results of a randomized controlled trial. In: Deutsches Ärtzeblatt, 117: 64–71.  DOI: 10.3238/arztebl.2020.0064