Winter-Special auf Social Media: Allergien im Winter

Allergien gibt es das ganze Jahr über. Bei manchen sind die Symptome im Winter aber besonders stark. Entweder, weil der Kontakt zum Auslöser der Allergie, dem sogenannten Allergen, intensiver ist oder, weil die kalte, trockene Winterluft die allergische Reaktion verstärkt. Der Allergieinformationsdienst startet ab Dezember ein Winter-Special mit regelmäßigen Informationen zu „Winterallergien“.
Katze liegt auf Heizung - ©karepa - stock.adobe.com

©karepa - stock.adobe.com

„Apfel, Nuss und Mandelkern“ gehören ganz klar zur Adventszeit, genauso wie Glühwein oder an den Feiertagen ein Glas Sekt. Für das Weihnachtsgebäck werden traditionell Zutaten wie Anis, Koriander, und Zimt verwendet. Ein Genuss für den Gaumen! Doch für Menschen mit Nahrungsmittelallergie, Nahrungsmittelunverträglichkeit oder Nahrungsmittelintoleranz können diese vorweihnachtlichen Köstlichkeiten unangenehme und beispielsweise im Fall der Nussallergie sogar gefährliche allergische Reaktionen auslösen.

Raue Bedingungen für Menschen mit Allergie

Zusätzlich zu den kulinarischen Spezialitäten der Advents- und Weihnachtszeit macht auch das Winterwetter Allergiker:innen zu schaffen: Die kalte Luft draußen und im Kontrast dazu die warme trockene Heizungsluft in den Innenräumen strapaziert beispielsweise die Haut von Menschen mit Neurodermitis besonders stark, die überempfindlichen Bronchien von Asthmatiker:innen werden durch die kalte Luft gereizt, sodass Asthmaanfälle schneller auftreten. Zudem ist der Kontakt mit Allergenen wie Hausstaub, Milben, Schimmel und Tierhaaren im Winter für die meisten Menschen wesentlich intensiver – denn wenn es draußen kalt und lange dunkel ist, verbringen die meisten Menschen mehr Zeit im Innenraum.

Winter-Special – Allergien in der kalten Jahreszeit

Damit auch Menschen mit Allergien die Vorweihnachtszeit und den Winter genießen können, informieren wir Sie ab Dezember regelmäßig auf unseren Social Media-Kanälen Facebook und Twitter über die sogenannten „Winterallergien“. Hier erhalten Sie leicht verständliche, wissenschaftlich-geprüfte Informationen zu Grundlagen, Symptome, Verbreitung, Risikofaktoren, Diagnose, Therapie, Prävention und Forschungsansätzen.

Wir starten unser Winter-Special Anfang Dezember mit regelmäßigen Posts und freuen uns auf Ihre Interaktion!

Hier geht es zu unseren Social-Media-Kanälen: Facebook und Twitter