Pollenfluginformationen

Pollenfluginformationen sind für Betroffene, die an Heuschnupfen leiden sehr wichtig. Das rechtzeitige Ergreifen von schützenden Maßnahmen, wie die Einnahme von Medikamenten, beugt den lästigen Symptomen der Pollenallergie vor. 

Pollenflugvorhersage

Die Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst misst an cirka 40 Orten in Deutschland den aktuellen Pollenflug (Pollenflugmessstationen) und meldet die Daten dem Deutschen Wetterdienst. In der Zusammenschau aus dem Blühbeginn, der Wettervorhersage und den Pollenflugdaten entwickelt der Wetterdienst die Pollenflugvorhersage für ganz Deutschland.

Zur täglichen Pollenflugvorhersage. Hier finden Sie eine tagesaktuelle Pollenflugvorhersage.

Die Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst bietet auf ihrer Seite unter „Aktuelles“ auch eine wöchentlichen Pollenflugvorhersage. Hier finden Sie eine Prognose des Pollenflugs für die aktuelle Woche.

Pollenflugkalender

Der Pollenflugkalender bildet die Auswertung aller Pollenflugdaten von 2007 bis 2011 der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst für Deutschland ab.

© Allergieinformationsdienst/Helmholtz Zentrum München
Pollenflugkalender

Druckversion: Pollenflugkalender

Weitere regionale Pollenflugkalender finden Sie bei www.pollenstiftung.de

Pollentagebuch: Die Pollen-App

Die Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst bietet zusammen mit dem pollenwarndienst.at und der Medizinischen Universität Wien ein kostenloses online-Pollentagebuch an. Dort können Sie Ihre täglichen Allergie-Beschwerden dokumentieren und mit der tatsächlichen Pollenbelastung der wichtigsten allergieauslösenden Pflanzen vergleichen.

Dennoch sollten Sie bei einem Verdacht auf eine Allergie zu Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt gehen. Die App ersetzt nicht den Allergietest beim Arzt.

Pollenflugmessstationen der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst

© Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst
Pollenmessnetz

Zukunftsaussichten: Elektronisches Polleninformationsnetzwerk (ePIN)

Bayern wird zudem ein umfassend messendes, elektronisches Polleninformationsnetzwerk (ePIN) bekommen. Dieses soll künftig exakte Daten über Menge und Flugintensität der in der Luft befindlichen Pollen liefern. Das Angebot soll Allergikern helfen, rechtzeitig vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Der Start von ePIN ist für 2019 geplant.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung ePIN.

Veranstaltungskalender

Hier finden Sie aktuelle Termine zu Vorträgen, Seminaren und anderen Patientenveranstaltungen rund um das Thema Allergien

Fachbegriffe A - Z

Von A wie Anamnese bis Z wie Zytokine - Das Allergielexikon zum Nachlesen