10. Mai 2019
Hautkrankheit

Neurodermitis – Risikofaktoren bei den Eltern

Machen psychische Erkrankungen oder Autoimmunkrankheiten der Eltern eine Neurodermitis bei Kindern wahrscheinlicher? Diesen Fragen gingen dänische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach.

Eltern sitzen auf Wiese mit Sohn und Tochter huckepack

© Robert Kneschke

Kurz zusammengefasst: Psychische Erkrankungen der Eltern scheinen keinen Einfluss auf eine Entwicklung von Neurodermitis beim Kind zu haben. Autoimmunkrankheiten der Mutter hingegen schon.

Das Forschungsteam hatte alle Kinder identifiziert, die zwischen dem 1. Januar 1996 und dem 31. Dezember 2011 in Dänemark geboren wurden und vor ihrem fünften Geburtstag in einer Klinik die Diagnose Neurodermitis erhielten. In Dänemark ist dies möglich, weil es landesweite Register gibt, in denen seit 1977 alle Krankenhausbesuche festgehalten werden.

Jedem dieser Kinder stellten die Forschenden zehn Kinder aus der Allgemeinbevölkerung gegenüber. Insgesamt wurden 8.602 Kinder mit Neurodermitis mit Kontrollpersonen verglichen.

Autoimmunerkrankungen scheinen eine Rolle zu spielen

In beiden Gruppen (Kinder mit Neurodermitis und Kinder ohne Neurodermitis) standen ungefähr gleich viele Elternteile unter psychiatrischer Betreuung. Kinder von Eltern mit Drogenproblemen erhielten hingegen mit etwas größerer Wahrscheinlichkeit eine Neurodermitis-Diagnose.

Einen deutlicheren Einfluss haben der Studie zufolge Autoimmunerkrankungen der Eltern. Hat die Mutter eine Autoimmunerkrankung, die die Haut oder den Verdauungstrakt betrifft, entwickeln ihre Kinder eher eine Neurodermitis als andere Kinder. Diese Tendenz zeigte sich auch, wenn die Mutter zwei oder mehrere beliebige Autoimmunerkrankungen hatte. Für entsprechende Erkrankungen beim Vater zeigte sich dagegen kein deutlicher Zusammenhang.

 

Quellen:

Hamann C. R., et al.: Association between parental autoimmune disease and atopic dermatitis in their offspring: a matched case-control study. In: J Eur Acad Dermatol Venereol. 2019 Feb 18. doi: 10.1111/jdv.15413

Hamann C. R., et al.: Exploring the association between parental psychiatric disease and childhood atopic dermatitis: a matched case-control study. In: J Eur Acad Dermatol Venereol. 2019 Apr;33(4) S. 725-734

 

 

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.