Allergiediagnostik - auf der Suche nach Ursachen und Auslösern

Eine möglichst genaue Diagnosestellung ist Voraussetzung, um allergische Erkrankungen gezielt und fachgerecht behandeln zu können. Wenn Ursachen und Auslöser bekannt sind, lassen sich wirksame Behandlungsmaßnahmen einleiten und/oder effektive Vorbeugemaßnahmen umsetzen, um den Erkrankungsverlauf günstig zu beeinflussen.

Die Allergiediagnostik dient aber auch zur Abgrenzung (Differenzialdiagnose) gegenüber anderen allergischen und nicht-allergischen Krankheitsbildern.

Übersicht über die vier Elemente der Allergie-Diagnostik

Wissenswertes zur Beurteilung von Allergietests

Foto von Arzt bei Schreibarbeiten

Bei der Beurteilung von Allergietests sollte man kein Testergebnis für sich alleine betrachten. Vielmehr gilt es immer alle Befunde gemeinsam mit der persönlichen Krankengeschichte der/des Betroffenen zu berücksichtigen. ...weiter

Krankengeschichte (Anamnese)

Foto von Arzt und Patient im Gespräch

An erster Stelle der Diagnostik in der Allergologie steht eine gründliche Erhebung der Krankengeschichte (Anamnese). Je genauer und aufschlussreicher die dabei gewonnenen Informationen sind, umso gezielter können weitere Untersuchungen veranlasst werden. …weiter

Hauttests

Foto beim Pricktesten

Hauttests spielen eine bedeutende Rolle in der Allergiediagnostik. In Abhängigkeit von der Art der allergischen Reaktion und den verdächtigten Auslösern gibt es unterschiedliche Testmethoden. Die wichtigsten sind der Pricktest und der Epikutantest. …weiter

Labortests: Bestimmung von IgE-Antikörpern

Foto von Blutproben

Labortests liefern ebenfalls wichtige Hinweise auf die Art und Bedeutung der auslösenden Allergene. Die in der Allergologie gebräuchlichen Labortests beruhen auf dem Nachweis von IgE-Antikörpern gegen bestimmte Allergene im Blutserum. …weiter

Molekulare Diagnostik – von der Allergenquelle zu Komponenten

dreidimensionale Darstellung eines Moleküls

Die molekulare Allergiediagnostik beruht auf der Bestimmung von spezifischen IgE-Antikörpern. Sie ist jedoch wesentlich empfindlicher als die herkömmliche Labordiagnostik, da sie auf einzelne Bestandteile (Komponenten) einer Allergenquelle abzielt. … weiter

Provokationstest am betroffenen Organ

Foto von Patient beim nasalen Provokationstest

Provokationstests dienen dazu, nachzuweisen bzw. auszuschließen, dass Allergiesymptome an einem bestimmten Organ tatsächlich auslösbar sind. Sie sind insbesondere dann von Bedeutung, wenn Krankengeschichte, Haut- und Labortests nicht übereinstimmen oder nicht eindeutig ausgefallen sind. …weiter

Vorsicht vor fragwürdiger Diagnostik

Foto von Laborarbeiten

Insbesondere zur Abklärung von Nahrungsmittelallergien wird eine Reihe von unkonventionellen Testmethoden angeboten, deren Nutzen fragwürdig und/oder nicht wissenschaftlich belegt ist. …weiter

Ergänzende Informationen

Kostenfrei: Monatliche Nachrichten aus der Forschung

Termine

Hier finden Sie aktuelle Termine zu Vorträgen, Seminaren und anderen Patientenveranstaltungen rund um das Thema Allergien

Facebook-Icon
Twitter-Icon

Folgen Sie uns

Tipps zum Downloaden

Hilfen für die Dokumentation von Beschwerden oder zur Vorbereitung auf den Arztbesuch:

Video zur Allergiediagnostik

Hier können Sie sehen, wie Allergietests durchgeführt werden.

We use cookies to improve your experience on our Website. We need cookies to continually improve our services, enable certain features, and when we embed third-party services or content, such as the Vimeo video player or Twitter feeds. In such cases, information may also be transferred to third parties. By using our website, you agree to the use of cookies. We use different types of cookies. You can personalize your cookie settings here:

Show detail settings
Please find more information in our privacy statement.

There you may also change your settings later.