Gut zu wissen:

Bei akuter allergischer Rhinitis, oder wenn die Betroffenen Medikamente gegen Allergien einnehmen, sind Haut- und Provokationstests in der Regel nicht durchführbar. Dann erfolgt die Diagnostik mittels Labortest.

Diagnose der allergischen Rhinitis

Die Diagnostik der allergischen Rhinitis ist in der Regel die gleiche wie bei anderen Allergien vom Soforttyp. Sie besteht im Wesentlichen aus den vier folgenden Elementen:

Mit diesen Testverfahren lässt sich in der Regel herausfinden, welche Allergene für die Überempfindlichkeitsreaktion verantwortlich sind. Dies ist für die Betroffenen einerseits wichtig, um zu wissen, ob und wie sie künftig den Allergenkontakt meiden oder zumindest reduzieren können. Andererseits ist es unter Umständen bedeutsam im Hinblick auf eine spezifische Immuntherapie: Die Ärztin/der Arzt wird auf dieser Grundlage entscheiden, ob eine solche Therapie angezeigt ist, und welche Allergene dabei eingesetzt werden sollen. 

>> Mehr zum Thema Allergiediagnostik

Sonderfall lokale allergische Rhinitis

Eine Ausnahme bildet die so sogenannte lokale allergische Rhinitis (LAR). Hier fallen Haut- und Labortest typischerweise negativ aus. Hinweise auf die auslösenden Allergene liefert dann nur die eigene Beobachtung des Betroffenen, die mithilfe eines nasalen Provokationstests überprüft werden muss.

>> Mehr zum Thema lokale allergische Rhinitis

 

Abgrenzung von ähnlichen Krankheitsbildern

Die allergische Rhinitis/Rhinokonjunktivitis muss von anderen, nicht-allergischen Formen der Rhinitis /Rhinokonjunktivitis abgegrenzt werden, die ganz ähnliche Symptomen haben können. Die Ursachen können sehr vielfältig sein. Dazu zählen insbesondere:

  • infektiöse (akute oder chronische) Entzündung der Nasenschleimhaut in Zusammenhang mit „Erkältung“, grippalem Infekt oder Grippe: zumeist verursacht durch Viren, seltener Bakterien
  • nicht-allergische Unverträglichkeiten von Nahrungs- und/oder Arzneimitteln sowie Arzneimittelnebenwirkungen
  • toxisch-irritative Rhinitis: entsteht infolge von Reizungen durch Umweltschadstoffe, zum Beispiel bei Rauchern, oder in Zusammenhang mit beruflicher Tätigkeit  
  • aufgrund hormoneller Veränderungen: während der Schwangerschaft oder Wechseljahre oder bei Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose)
  • strukturelle Ursachen, zum Beispiel durch anatomische Besonderheiten und Abweichungen (z.B. Verkrümmung oder Verbreiterung der Nasenscheidewand, vergrößerte Nasenmuschel, Polypen) sowie Fremdkörper, Tumoren etc. 
  • bei internistische Erkrankungen

Die diagnostische Abgrenzung einer allergischen Rhinitis gegenüber anderen, ähnlichen Krankheitsbildern kann in der Regel nur durch eine gründliche HNO-fachärztliche Untersuchung erfolgen.

Mehr zum Thema allergische Rhinitis

Letzte Aktualisierung: 20. März 2018 / Quellen
Schließen
Quellen:

Allergische Rhinitis

  • Bachert, C., et al.: Allergische Rhinitis. Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie. In: Allergo J 2003; 12: 182-194
  • Bergmann KC et al.: Current status of allergy prevalence in Germany. Position paper of the Environmental Medicine Commission of the Robert Koch Institute. Allergo J Int 2016; 25: 6–10
  • Beule, A., et al.: S2k-Leitlinie Rhinosinusitis. Stand 04/2017; AWMF-Register-Nr. 017/049 und 053-012
  • Biedermann, T. et al. (Hrsg., 2016): Allergologie. Springer, Berlin/Heidelberg, 2. Aufl., ISBN9783642372025
  • Bousquet, J., et al.: Allergic Rhinitis and its Impact on Asthma (ARIA) 2008 Update (in collaboration with the World Health Organization, GA2LEN and AllerGen). In: Allergy 2008; 63: 8–160.
  • Brożek, J.L., et al. Allergic Rhinitis and its Impact on Asthma (ARIA) guidelines-2016 revision. In: J Allergy Clin Immunol 2017;140(4): 950-958.
  • Darsow, U., Raap, U. (Hrsg.): Allergologie kompakt. Dustri-Verlag, München-Deisenhofen, 2016
  • Dykewicz, M.S. et al.: Treatment of seasonal allergic rhinitis. An evidence-based focused 2017 guideline uptdate. In: Ann Allergy Asthma Immunol 2017; 119: 489-511
  • Hauswald, B., Yarin, Y.M.: Moderne Diagnostik und Therapie der Rhinitis allergica. Laryngo-Rhino-Otol 2015; 94: 331–345
  • Klimek, L.: Allergische Rhinitis – die unterschätzte Erkrankung. arztCME 3/2015. https://www.my-cme.de/allergische-rhinitis-die-unterschaetzte-erkrankung/. Letzter Zugriff: 22.02.2018
  • Schmitz, R.:Trends in der Prävalenz von Asthma bronchiale und Allergischer Rhinitis bei Erwachsenen in Deutschland 1997-99 und 2008-11. http://www.bfr.bund.de/cm/343/trends-in-der-praevalenz-von-asthma-bronchiale-und-allergischer-rhinitis.pdf. Letzter Zugriff: 22.02.2018
  • Trautmann A., Kleine-Tebbe J.: Allergologie in Klinik und Praxis. Thieme Verlag Stuttgart, 3. Aufl. 2018. ISBN9873131421838

Lokale allergische Rhinitis

  • Rondon, C. et al.: Local allergic rhinitis is an independent rhinitis phenotype: The results of a 10-year follow-up study. In: Allergy, 2017; DOI: 10.1111/all.13272
  • Incorvaia, C. et al.: Local allergic rhinitis: evolution of concepts. Clin Transl Allergy 2017; 7: 38
Letzte Aktualisierung:
20. März 2018

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Es werden nur Cookies zugelassen, die für die grundlegende Funktionalität unserer Webseiten benötigt werden.
Es werden auch Cookies zugelassen, die uns ermöglichen, Seitenzugriffe und Nutzerverhalten auf unseren Webseiten zu analysieren. Diese Informationen verwenden wir ausschließlich dazu, unseren Service zu optimieren.
Es werden auch Inhalte und Cookies von Drittanbietern zugelassen. Mit dieser Einstellung können Sie unser komplettes Webangebot nutzen (z.B. das Abspielen von Videos).
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.