Kontaktallergien

Bild verweist auf das Kapitel Grundlagen

Grundlagen: In der Diagnose von Kontaktallergien muss man genau unterscheiden zwischen allergisch bedingten Ekzemen und Hautirritationen. Schon die Irritation ist eine behandlungsbedürftige Hautschädigung. ...weiter

Symptome: Die ersten Anzeichen einer akuten Kontaktallergie sind gerötete Hautpartien, die oft mit Bläschenbildung und Juckreiz einhergehen. Manchmal kommt es zu großflächigen, nässenden Ausschlägen. Das chronische Kontaktekzem ist gekennzeichnet durch eine stark schuppende, eingerissene, verdickte und verhornt erscheinende Haut.. …weiter

Bild verweist auf das Kapitel Verbreitung

Verbreitung: Etwa 20 Prozent der Bevölkerung sind gegen mindestens ein Kontaktallergen sensibilisiert. Die Allergieauslöser verbergen sich häufig und sind oftmals schwer zu vermeiden. ...weiter

Bild verweist auf das Kapitel Risikofaktoren

Risikofaktoren: Häufiger, beruflich bedingter Kontakt mit einem potentiellen Allergen erhöht das Risiko für eine Sensibilisierung und den Ausbruch eines Kontaktekzems stark. Gleiches gilt für bestimmte Vorlieben, etwa das Tragen von Modeschmuck. ...weiter

Bild verweist auf das Kapitel Diagnose

Diagnose: Im vorbereitenden Gespräch klären Ärzte und Betroffene, welche Stoffe für die Auslösung der Kontaktallergie in Frage kommen. Testlösungen dieser möglichen Allergene werden dann auf die Haut aufgebracht. ...weiter

Bild verweist auf das Kapitel Therapie

Therapie: Die Sensibilisierung auf ein Kontaktallergen bleibt ein ganzes Leben lang bestehen. Wichtigste Therapieoption ist daher, diesen Stoff möglichst zu vermeiden. ...weiter

Bild verweist auf das Kapitel Prävention

Prävention: Um potentielle Allergene sicher vermeiden zu können, müssen sie in Produkten gekennzeichnet sein. Eine Alternative ist das Festlegen von Grenzwerten unterhalb der Sensibilisierungsschwelle. ...weiter

Bild verweist auf das Kapitel Forschungsansätze

Forschungsansätze: Gentechnik und Zellbiologie – insbesondere in diesen beiden Feldern gibt es vielversprechende Ansätze in der Grundlagenforschung. ...weiter

Letzte Aktualisierung: 18.12.2018 / Quellen
Schließen
Quellen:
Letzte Aktualisierung:
18.12.2018

Die hier aufgeführten Leitlinien und Aufsätze richten sich, so nicht ausdrücklich anders vermerkt, an Fachkreise. Ein Teil der hier angegebenen Aufsätze ist in englischer Sprache verfasst.

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.