Sonnenallergien und andere photoallergische Reaktionen

Grundlagen: Photoallergische Reaktionen sind Hautveränderungen, die unter dem Einfluss ultravioletter Strahlen auftreten und durch immunologische Prozesse vermittelt werden. ...weiter

Icon verweist auf das Kapitel "Symptome""

Symptome: Das gemeinsame Merkmal photoallergischer Reaktionen sind Hautveränderungen. Wann die Symptome auftreten und wie sie sich genau bemerkbar machen, hängt von der Form der Erkrankung ab. ...weiter

Verbreitung: Die polymorphe Lichtdermatose (PLD) ist weit verbreitet. Die lichtbedingte Urtikaria und die chronisch aktinische Dermatitis zählen hingegen zu den seltenen Erkrankungen. ...weiter

Diagnose: Bei der Diagnose von Photoallergien sind zwei Dinge wesentlich: Zum einen muss ausgeschlossen werden, dass die Symptome durch anderweitige Hautleiden bedingt sind. ...weiter

Therapie: Intensive Sonnenbestrahlung zu vermeiden oder die Haut zu schützen, wenn man in die Sonne geht, ist die wirksamste Behandlungsmethode bei allen Formen der photoallergischen Reaktion. ...weiter

Forschungsansätze: Da die Lichturtikaria (Urticaria solaris) und chronisch aktinische Dermatitis nur vergleichsweise wenige Menschen betreffen, sind die Forschungsbemühungen wie bei vielen anderen seltenen Erkrankungen auch hier begrenzt. ...weiter

Letzte Aktualisierung: 23.04.2018 / Quellen
Schließen
Quellen:
  • Moll, I.: Duale Reihe Dermatologie. Thieme 8. Auflage 2016
  • Wilm, A. und Berneburg, M.: Photoallergie. In: Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft 2015, 13(1): 7-13
  • Zuberbier, T. et al.: S3-Leitlinie Urtikaria. Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI) und der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) unter Beteiligung der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (ÖGAI), der Schweizer Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (SGAI), des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen (ÄDA) und der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA). In: Allergo Journal 2011; 20: 249-58
Letzte Aktualisierung:
23.04.2018

Die hier aufgeführten Leitlinien und Aufsätze richten sich, so nicht ausdrücklich anders vermerkt, an Fachkreise. Ein Teil der hier angegebenen Aufsätze ist in englischer Sprache verfasst.

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.