Neue Auflage der NVL Asthma

Die vierte Auflage der Nationalen VersorgungsLeitlinie (NVL) Asthma wurde kürzlich veröffentlicht. Neben aktualisierten Inhalten enthält die NVL auch neue Empfehlungen, unter anderem zur Therapie des Asthmaanfalls, zu "Beruf und Asthma" oder auch zu „Asthma in der Schwangerschaft“.
Das Wort Asthma wird von einer Hand geschrieben

© WrightStudio/stock.adobe.com

 

An den Grundprinzipien der Asthmabehandlung hat sich nichts geändert. Die Einteilung und Therapie des Asthmas richten sich nach der Asthmakontrolle. Als Grundlage für die Beurteilung dienen dafür die Schwere der Symptome und das Risiko für eine Verschlechterung des Asthmas. Neu aufgenommen wurde die Möglichkeit, dass Betroffene ab 12 Jahren in Stufe 1 und 2 als alternative Behandlung auch ausschließlich bedarfsorientiert die Fixkombination aus einem inhalativen Cortison (ICS) in niedriger Dosis und einem Beta-2-Sympathomimetikum (Formoterol) anwenden können.

Weitere neue Empfehlungen heben die Wichtigkeit von Selbsthilfemaßnahmen bei Asthmaanfällen hervor. Diese sind unerlässlich, da sie die Angst bei einem Asthmaanfall verringern können. Als konkrete Hilfe im Akutfall werden zum Beispiel eine atmungserleichternde Körperhaltung und die dosierte Lippenbremse genannt, aber auch das Wissen darüber, die Bedarfstherapie richtig einzusetzen. Antibiotika sollten bei einem Asthmaanfall nicht gegeben werden, es sei denn, dass es Belege für eine bakterielle Infektion gäbe.

Asthma in der Schwangerschaft

Die VersorgungsLeitline empfiehlt, dass Frauen in der Schwangerschaft über die Wichtigkeit der Asthmakontrolle und die Sicherheit der Medikamente beraten werden sollen. Die Weiterführung der Therapie wird empfohlen. Ein Kaiserschnitt alleine aufgrund eines Asthmas sei nicht notwendig.

Weitere Empfehlungen, die in der Leitlinie beschrieben sind, beziehen sich auf Asthma mit Arbeitsplatzbezug und Berufswahl bei Asthma, komplementäre und alternative Therapie und Rehabilitation.

Auf der Internetseite des Ärztlichen Zentrums für Qualität (ÄZQ) in der Medizin kann die aktuelle NVL Asthma heruntergeladen werden: https://www.leitlinien.de/nvl/asthma

Die wichtigsten Inhalte und Neuerungen wurden von dem ÄZQ in einem Flyer dargestellt: NVL Asthma - Was ist wichtig? Was ist neu? (PDF)

Quellen:

Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ): Nationale VersorgungLeitlinie Asthma grundlegend überarbeitet. Meldung vom 7.9.2020

Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ): NVL Asthma - Was ist wichtig? Was ist neu? Flyer zur 4. Version der Nationalen VersorgungLeitlinie Asthma