News

Anaphylaxien belasten auch das Herz-Kreislauf-System

Patient bei einer Elektrokardiographie, im Vordergrund halten Hände den EKG-Ausdruck
Wie sich anaphylaktische Reaktionen auf das Herz-Kreislauf-System auswirken, ist noch nicht gut untersucht. Eine Forschungsgruppe hat deshalb nun die Veränderungen der Herz-Kreislauf-Funktion bei akuten allergischen Reaktionen auf Erdnüsse systematisch erfasst.
Weiterlesen

Allergische Rhinitis: HEPA-Luftfilter können Medikamentenbedarf reduzieren

Frau niest in Taschentuch
Feinstaub ist ein bekannter Risikofaktor für die Entstehung und Verschlimmerung von allergischen Atemwegserkrankungen. Eine Studie kommt nun zu dem Ergebnis, dass durch den Einsatz von Luftreinigern mit hocheffizienten Partikelfiltern, sogenannten HEPA-Filtern, der Bedarf an Medikamenten bei Menschen mit einer allergischen Rhinitis aufgrund einer Hausstaubmilbenallergie reduziert werden kann.
Weiterlesen

Wie wirksam sind Atemübungen bei Asthma bronchiale?

Seniorin im Freien bei Atemübungen bei Asthma bronchiale
Können Atemübungen bei Erwachsenen mit Asthma bronchiale zum Beispiel die Lebensqualität oder die Lungenfunktion verbessern? Forschende haben dies nun in einer Cochrane-Übersichtsarbeit untersucht.
Weiterlesen

COVID-19: Online-Umfrage zum Pandemie-Alltag

Symbolbild Online-Umfrage: Frau im Hintergrund, im Vordergrund eine gezeichnete Glühbirne
Wie geht es den Menschen mit den täglichen Einschränkungen durch das neuartige Coronavirus und die dadurch verursachte Lungenerkrankung COVID-19 und fühlen sie sich durch das Virus bedroht? Diesen Fragen geht ein Gemeinschaftsprojekt von Forschenden der Philipps-Universität Marburg und der KU Eichstätt-Ingolstadt im Rahmen einer Studie nach. Für ihre Online-Umfrage „Alltag in Zeiten von COVID-19:...
Weiterlesen

Neurodermitis: Staphylococcus aureus kann Symptomstärke vorhersagen

Großaufnahme eines neurodermitischen Ekzems an der linken Ellenbeuge, die rechte Hand trägt Creme auf
Bei Neurodermitis ist der Zusammenhang zwischen der Anzahl der Bakterien auf der Haut und der Schwere der Symptome bekannt. Eine Studie konnte nun zeigen, dass sich anhand der Menge des Bakteriums Staphylococcus aureus eine Vorhersage treffen lässt, wie sich die Symptome der Erkrankung entwickeln werden.
Weiterlesen

Sind Asthma und Allergien bei Langschläfern weiter verbreitet?

Männlicher Jugendlicher schläft
Eine aktuelle Studie legt nahe, dass die Schlafgewohnheiten das Risiko für Asthma und allergische Symptome beeinflussen könnten. Demnach traten Asthma und Allergien bei Jugendlichen, die später zu Bett gehen und später aufstehen häufiger auf als bei Altersgenossen, die eher einschlafen und aufwachen.
Weiterlesen

Haben Allergien einen biologischen Nutzen?

Künstlerische Darstellung: Hand wehrt Krankheitserreger ab
Allergien sind lästig und machen Betroffenen das Leben oft schwer. Ein Wissenschaftsteam hat nun entdeckt, dass die immunologischen Veränderungen, die zu einer Allergie führen, jedoch auch positive Seiten haben könnten.
Weiterlesen

Asthma bronchiale: Was die Höhentherapie bewirken kann

Aufnahme des Luftkurorts Davos von einem umliegenden Berg aus fotografiert
Eine medizinische Rehabilitation in Höhenregionen kann sich bei allen Formen von Asthma bronchiale nachhaltig positiv auswirken. Sie verbessert nicht nur die Beschwerden, sondern wirkt sich auch günstig auf immunologische Befunde aus. Dies zeigte nun eine Forschungsgruppe in dem Luftkurort Davos in einer kleinen Studie.
Weiterlesen

Neue Methode zur Bestimmung des Pollenflugs

Mikroskopische Aufnahme von Birkenpollen
Die tägliche Pollenflugvorhersage hilft Menschen mit Heuschnupfen, sich durch vorbeugende Maßnahmen vor hohen Pollenbelastungen zu schützen. Forscherinnen und Forscher entwickelten nun eine neue spektroskopische Methode, bei der die einzelnen Pollenarten in Pollengemischen automatisch nachgewiesen und bestimmt werden können.
Weiterlesen